Das Wollschaf 31/2015

Das Wollschaf fragt:
Mangels Einreichung neuer Fragen und passend zum derzeitigen "welcheJahreszeitistdaseigentlich"-Wetter hat das Wollschaf eine Frage aus dem 2010er-Archiv ausgebuddelt:

Welches Wetter animiert Euch am ehesten zum Stricken? Bist Du eher "Regenstricker/in" oder "Sonnenstricker/in" – "Nebelstricker/in" oder "Sonnenuntergangsstricker/in"? Oder ist Dir das Wetter beim Stricken schnurzpiepegal?

Vielen Dank an Maria für die heutige Frage!
 
Im Sommer bevorzuge ich Baumwollgarne und stricke nicht soviel wie im Winter. Ich stricke aber auch mit Wolle im Sommer. Das ist ganz Projektabhängig.
Letztes Jahr habe ich im Sommer viel gestickt, nachdem meine Sommerprojekte fertig waren. Das Stickprojekt schlummert allerdings immer noch in der Projektekiste.
Hier ist es wesentlich wärmer als dort, wo wir letztes Jahr gewohnt haben. Die neue Wohnung verfügt über eine Terasse, die ich zum Handarbeiten gerne nutze.
So habe ich diesen Sommer schon 7 Schafvliese gewaschen und gekämmt (auf der Terasse). Die Schafe waren aber eher klein und keine Merinos (von der Menge vielleicht zwei Merinos).
Was ich immer im Sommer nicht stricke sind Handschuhe, Mützen und Schals. Das sind für mich Winterprojekte.
 

Kommentare