Textile Vielfalt, Ausstellung im Industriemagazin Reutlingen

Die Ausstellung "Textile Vielfalt" im Industriemagazin habe ich heute besucht. Die Ausstellung ist ja eher klein aber sehr informativ.

Zu sehen war zum Beispiel ein Buch mit Spinnproben, darunter auch Garn aus Brennessel und eins aus Ginster, Ginster kannte ich als Faserlieferant noch nicht.

Es gab auch verschiedene Maschinen zu sehen, hauptsächlich zum Strumpfstricken.

Interessanter war ein großer Saal, in dem sich ein Maschinenpark befand, der das wollige Herz höher schlägen läßt.
Eine Industriekardiermaschine, eine Spinnmaschine, verschieden Strickmaschinen und ganz viele Webstühle.

Neben uralten Leinenwebstühlen, waren auch Jacquard und Metalldrahtwebstühle zu sehen.
Gewebt werden kann alles, ob feinste Tuche oder Maschendrahtzaun.

Ein älterer Herr war anwesend und erklärte die verschieden Webstühle.
Der Jacquardwebstuhl hat eine Kette von 500 Metern und da läßt sich schon einige Zeit weben. Während dieser Stuhl über Lochkarten gesteuert wurde, erzählte der Herr, das früher im vorindustriellen Zeitalter Kinder die Litzen hochzogen. Der Weber rief eine Nummer und die Kinder zogen das Band (mit Litze) mit der entsprechenden Nummer hoch.

Kommentare