Weste aus handgesponnener Wolle nach Stephen West, Magic Modular


Die Fotos von der "Short Version Modular Magic" von Stephen West inspirierten mich zu dieser Weste. Ich habe einiges an Handgesponnen aber meist nur 100 bis 200g in einer Farbe.

Die ganze Weste habe ich mit zwei Fäden gestrickt um auf eine Maschenprobe von 14 Maschen auf 10 cm zu kommen. Begonnen habe ich mit dem langen Rechteck in grün im Perlmuster. Den Perlmusterschal habe ich in drei Teile geteilt (zwei Vorderteile und ein Rückenteil). Für das Ärmelloch habe ich Maschen abgekettet. Das Rückenteil habe ich in blaugrün krausrechts gestrickt. Die Vorderteile habe ich mit blaugrün angefangen und habe dann mit Blau weitergestrickt. Für den Halsausschnitt habe ich Maschen abgenommen. Zwischen Halsausschnitt und Rücken befindet sich ein krausrechtsgestricktes Viereck.

Ans Vorderteil habe ich noch zwei Rechtecke im Brokenribmuster gestrickt. Im gleichen Muster ist auch der Kragen und das Bündchen gestrickt.

Mit einer Reihe in rotorange habe ich einzelnen Flächen unterbrochen. Mit dieser Farbe habe ich auch die i-cords als Verschlüsse gestrickt. Damit kann ich die Jacke in vielen Versionen tragen, je nachdem wie die i-cords verknotet werden.

Die Wolle stammt teilweise vom Merinolangwollschaf aus Thüringen, die ich als Rohwolle bekommen habe. Nach dem Waschen habe ich sie gefärbt.

Die grüne und blaugrüne Wolle ist eine Corriedale aus Sachsen.

Danke an Stephen West für die Inspiration.

Ich wünsche euch allen einen sonnigen Creadienstag.






Kommentare

  1. Wow, die Weste ist klasse geworden! Du hast die Farben gekonnt zusammengestellt und der Schnitt ist genial. Da hast Du einen richtigen Hingucker gestrickt!
    Viel Freude beim Tragen.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  2. Danke Anneli, ich trage sie auch sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen