22. Schäfertag in Hohenfelden - Spinnwettbewerb

Da ich gleich im Anschluss an den Schäfertag offline war, folgt ein Rückblick.

Wegen einer Straßensperrung und der damit verbundenen Umleitung kamen wir an, als die Wolle schon verteilt war. Nachdem ich das Sonata im schattigen Obstgarten aufgebaut hatte, ging es los. Mit der Einteilung des Kardenbandes hatte ich diesmal nicht soviel Glück, so dass ich schon nach einer halben Stunde praktisch keine Wolle mehr zum Verspinnen hatte.  Uns hat das Spinnen in der großen Gruppe sehr viel Spaß gemacht und über unsere Preise haben wir uns sehr gefreut.



 
 



Zum Spinnwettbewerb werden 20 g Kardenband ausgesteilt. Eine Stunde hat man Zeit. Mit der Weife wird dann der Faden gemessen. Die Weife hat einen Umfang von 2 m. Jedes Knacken bedeutet eine Runde.

Die Tochter spann mit dem Louet S15 auch ein schönes Fädchen.






Kommentare

  1. Very good....interesting...with my love

    AntwortenLöschen
  2. Na ist ja toll, dass deine Tochter schon so prima spinnt - da war sie bestimmt die Jüngste beim Wettbewerb.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen