"Die Schönheit der Vergänglichkeit"

"Die Schönheit der Vergänglichkeit" heißt die Ausstellung, die noch bis zum 7. Juli im St. Jakob- und St. Georg-Stift in Arnstadt zu sehen ist. Das Gebäude an sich ist schon einen Besuch wert, handelt es sich hier doch um eines der ältesten Gebäude der Stadt und Arnstadt ist die älteste Stadt Thüringens.
 
10 Künstler stellen zu diesem Thema aus und es gibt viel zu entdecken.
 
Karina Mosegard, arbeitet auch mit Textilmaterialien und der bestickte Tüll ist sehenswert.
 
In Erinnerung bleibt mir die "Installation mit Kuhschädel" von Frank Benno Junghanns in einer Korridor mit vielen Türen, von denen die Farbe abblättert und die Sonnenstrahlen, die auf die durch die kleinen Fenster auf die Türen  und den Kuhschädel fallen.
 
Am Ende des Rundgangs wartete noch der Leuchter aus Weintrauben von Awst  & Walther.

Die Ausstellung ist Freitags bis Sonntags geöffnet.

Kommentare