Kammerlöcher bei Angelroda, Thüringen

Mit Sagen und Mythen geht es weiter. Diesmal haben wir die Kammerlöcher in Angelroda besucht. Ludwig Bechstein hat die Sage von den Zwergen aufgeschrieben und nachlesen kann man das hier.


Unweit von Angelroda befinden sich die „Kammerlöcher“, ein Muschelkalkabsturz.
Eine 100 Meter lange und 20 Meter breite Scholle hat sich vom Bergmassiv gelöst, so dass seltsam zerklüftete Schluchten entstanden sind. An der Abbruchkante geht es mehr als 30 Meter in die Tiefe.

Das Gebiet der „Kammerlöcher“ im „Weißen Stein“ ist von Angelroda ca. 1 Kilometer entfernt. Man sollte jedoch gut zu Fuß sein, denn es geht steil bergauf. Etwa 130 Höhenmeter sind zu überwinden. Beim Wandern über den schmalen Rücken aus Muschelkalk ist äußerste Vorsicht geboten. Stellenweise vorhandene Risse im Erdreich, die sich ständig erweitern, zeigen dass der Berg in Bewegung ist. Hier gefunden

Da war ich schon froh, das wir alle wieder heil unten ankamen, zumal es jede Menge frischer Wildschweinspuren gab.

Kommentare