6-point-tee, Sommerpulli aus Leinenmischung

Im stash befand sich noch eine dickere Leinenmischung. Ideal für das 6-point-tee von Cathy Carron aus der knit.wear spring 1014. Sonst bin ich absolut keine Freundin von top-down stricken. Meistens habe ich das bis jetzt wieder aufgeribbelt. Hier fand ich aber die Lösung mit dem Halsausschnitt genial. Es wird an 6 Punkten zugenommen und nachdem die Passe gestrickt war habe ich unter den Achseln nochmals 8 Maschen zugenommen. So hatte ich eine schöne Weite, der Pulli ist nämlich für eine Maschenprobe von 12 Maschen auf 10cm berechnet.
500 g Trentino von ggh in einem Jeansblau habe ich verstrickt. Das Teil längt mit der Zeit, was wahrscheinlich an der Leinenmischung liegt.
Vielleicht stricke ich das aus einer elastischeren Wollmischung nochmals.




Kommentare